Kannst du mir das wichtigste geistige Werkzeug nennen, das eine Person besitzt?

Logik. Oder besser: die Fähigkeit, analytisch zu denken. Richtig angewendet, kann Logik selbst den Mangel an Weisheit ausgleichen, die man erst durch viel Lebenserfahrung erlangt.

Müsste ich mich entscheiden, ob ich einem Mann einen guten Charakter schenken oder ihn lehren sollte, klar zu denken, würde ich ihm lieber Letzteres beibringen. Zu viele Probleme in der Welt werden von Männern mit edler Gesinnung und umwölktem Verstand verursacht.

Die Geschichte bietet uns viele Beispiele von Menschen, die überzeugt waren, das Richtige zu tun, und in diesem Irrglauben schreckliche Verbrechen begangen haben. Niemand hält sich selbst für einen Bösewicht, und nur wenige treffen Entscheidungen, die sie für falsch halten. Jemandem gefällt vielleicht im Nachhinein nicht, wie er entschieden hat. Aber in der Regel wird er sein Verhalten rechtfertigen, weil er glaubt, dass seine Entscheidung zum betreffenden Zeitpunkt die bestmögliche Option gewesen ist.

Ein anständiger Mensch zu sein, garantiert noch lange nicht, dass man das Richtige tut. Klares, vernünftiges Denken ist der einzige Schutz über den wir gegen Betrüger, Hetzredner und den Wahn der Massen verfügen und der uns am sichersten durch unser schicksalsgebeuteltes Dasein führt.

Die Logik wird dich niemals im Stich lassen, es sei denn, du bist dir der Konsequenzen deiner Handlungen nicht bewusst oder ignorierst sie absichtlich.

Oromis aus „ERAGON: Der Auftrag des Ältesten“